Home  >   Forum Home  >  SSP Themen  >  Buskonzept  >  Diskussion
 
   
 
Carl-von-Ossietzky-Gymnasium
Geschrieben: 04 Februar 2009 10:11 PM   [ Ignorieren ]
Administrator
Rank
Total Beiträge  22
Beigetreten  2008-06-15

In Richtung Ippendorf

Mittagsverbindung Ückesdorf/Ippendorf: Die 6.Stunde endet bekanntlich um 13.20h und die Linie 630 fährt um 13.18h nach Ippendorf.Der nachfolgende Bus fährt erst eine halbe Stunde später.Eine V-Linie um halb zwei oder ein zwanzig-Minuten Takt ist m.E.dringend erforderlich,da sehr viele Schüler zu dieser Zeit von Ückesdorf nach Ippendorf fahren.Es wäre eine sehr große Erleichterung, wenn man hier etwas erreichen könnte und den Schülern zu lange Wartezeiten ersparen könnte.Denn wenn man einmal hochrechnet verbringen die Schüler etwa eineinhalb Stunden wöchentlich an der Haltestelle.
_______________

Aus Richtung Ippendorf:

Probleme ergeben sich bei der Busverbindung nach Ippendorf ergeben sich zurzeit – nachdem am Morgen ein Verstärkungsbus eingesetzt worden ist nur nach Schulschluss.
Nach der 6. Stunde fährt die Linie 630 erst um 13.49 Uhr an der Haltestelle Reichsstraße ab. Der frühere Bus um 13.19. Uhr kann aufgrund des Schulschlusses um 13.20 Uhr nicht erreicht werden. d.h., dass die SchülerInnen, die nach dem Unterrichtsende um 13.20 Uhr um ca. 13.30 Uhr an der Bushaltestelle sind, hier noch mindestens 19 Minuten auf den Bus warten müsssen.
Die Eltern halten dies – nicht nur in der kalten Jahreszeit – für nicht zumutbar. Die SchülerInnen kommen an der Hauptverkehrsstraße z.T. in gefährliche Situationen, da man ja nicht erwarten darf, dass die Kinder nach 6 Stunden Unterricht brav an der Haltestelle stehen bleiben.

Lösungsvorschlag: 
direkter Verstärkungsbus nach der 6. Schulstunde nach Ippendorf oder Anpassung der Fahrzeiten an die Schulschlusszeiten
Weiterhin sollte dann an den „langen Tagen“ Montag und Mittwoch ein Verstärkungsbus um 16.20 Uhr eingesetzt werden.

Aus Richtung Ippendorfer Allee:

Wird die neue Fahrtroute der Linie 603 durch die Stadt bemängelt.
Die Kinder aus dem Umfeld Ippendorfer Alle fahren mit der 603 Richtung Röttgen und müssen dann in die Linie 630 oder 843 umsteigen.
Da die Linie 603 recht unpünktlich ist – aufgrund der neuen Streckenführung – oder manchmal auch ganz ausfällt, kommen die Kinder zu spät zur Schule.

Lösungsvorschlag:
Die Linie 630 statt durch den Gudenauer Weg über die Ferdinandstraße führen und dann am Ende der Straße in die Röttgener Straße abbiegen.

Aus Richtung Alfter-Witterschlick:
Die SchülerInnen aus Witterschlick müssen bereits vor 7.00 Uhr das Haus verlassen, um den Bus Richtung Hardtberg-Gymnasium zu erreichen.
Dann allerdings müssen sie 20 Minuten am Hardtberg auf den Bus nach Ückesdorf warten.

Lösungsvorschlag: 
zusätzliche Fahrt eines Busses von Witterschlick zum Hardtberg oder Änderung der Fahrzeiten

Aus Richtung Alfter Impekoven / Oedekoven / Gielsdorf

Nach Einführung des Gelenkbusses hat sich hier lediglich die voraussehbare Entlastung bis zum Schuljahr 2008/2009 ergeben.
Aufgrund der vielen SchülerInnen aus Alfter (GGS Oedekoven) ist auch hier der Bus wieder so überfüllt, dass SchülerInnen an späteren Haltestellen (z. B. Wormshof) nicht mehr vom Bus aufgenommen werden können und an der Haltestelle stehen gelassen werden.
Mittags berücksichtigen die Fahrzeiten des V-Busses die Schulschlusszeiten immer noch nicht. Der Bus fährt teilweise schon um 13.20 Uhr ab, sodass die SchülerInnen den Bus gar nicht erreichen können.
Insbesondere am Freitag nach der 6. Stunde reicht die Kapazität des „normalen Busses“ nicht aus, um die SchülerInnen gefahrlos nach Hause zu bringen.
Die Busverbindung an den „langen Tagen“ Montag und Mittwoch, an denen ein Verstärkungsbus fahren könnte bzw. fährt ist unbefriedigend, da der V-Bus wegen der Stadtgrenze am Duisdorfer-Bahnhof endet und die SchülerInnen keinen direkten Anschluss an einen Linienbus haben.

Lösungsvorschlag:
Morgens: Umschichtung der Hardtbergschüler auf den zweiten Verstärkungsbus oder Ausweisung einer Verstärkungslinie nur nach Ückesdorf CvO
Mittags: an den langen Tagen Einsatz eines Verstärkungsbusses bis Alfter-Hertersplatz. Aus Kostengründen könnte hier überlegt werden, am Montag und Mittwoch auf einen V-Bus nach der 6. Stunde zu verzichten.
Ganz wichtig ist, dass bei den Busplänen und dem Einsatz der V-Busse berücksichtigt wird, dass sich die Schulzeiten – sowohl Schulschlusszeiten nach der 6. Stunde (13.20 Uhr) als auch die Endzeiten Montag und Mittwoch (16.10 Uhr) geändert haben.
_______________

Profil