Home  >   Forum Home  >  SSP Themen  >  Buskonzept  >  Diskussion
 
   
 
IGS Bad-Godesberg
Geschrieben: 04 Februar 2009 10:17 PM   [ Ignorieren ]
Administrator
Rank
Total Beiträge  22
Beigetreten  2008-06-15

Aus Richtung Kessenich/Poppelsdorf:

Familien aus Kessenich und Poppelsdorf, deren Kinder die Gesamtschule in Bad Godesberg besuchen, sind durch die neuen Busfahrpläne arg gebeutelt.
Die einzige direkte Verbindung ist die Buslinie 631, die von Endenich zum Robert-Schumanplatz in Bad-Godesberg und zurück fährt. Mit dem neuen Buskonzept wurde die Verbindung von einem 20-Minuten-Takt auf einen 30-Minuten-Takt umgestellt. Doch damit nicht genug. Die Unterrichtszeiten wurden dabei offenbar überhaupt nicht berücksichtigt.
Dies hat nun zur Folge, dass Schülerinnen und Schüler aus Kessenich und Poppelsdorf einen fast einstündigen Schulweg in Kauf nehmen müssen. Und das bei einer Entfernung von gerade mal fünf Kilometern. Konkretes
Beispiel: Unser Sohn muss um 7.05 das Haus verlassen, damit er um 7.15 den Bus 631 an der Haltestelle Loeschkestraße erreicht. An der Ausstiegshaltestelle Hochkreuz ist er dann um 7.25 Uhr. Von dort sind es noch ca. zehn Minuten Fußweg zur Schule. Würde er den späteren Bus nehmen, wäre er fünf Minuten zu spät.
_______________

Ich habe bis zur Umstellung des Buskonzept xxxx und yyyy immer zur Haltestelle am Südfriedhof gebracht und die beiden sind von dort aus dann mit der 623 zur Schule gefahren….!
Mittags sollten beide wieder … nach Dottendorf … fahren aber mit der 631 ist dies nicht möglich, da der Fahrtakt des Busses dies nicht hergibt!
Sie nehmen zum Teil den Umweg auf sich und fahren mit der U-Bahn in die Stadt und dann mit der Straßenbahn nach Dottendorf!
Was für ein Quatsch!
Ich wäre auch für einen Sonderbus dankbar um 7.30 Uhr, aber wie kommen die Schüler dann von der Schule zurück?
_______________

Mein Sohn XXXX, Klasse 6 c steigt an der Haltestelle Argelanderstr (auf der Sternenburgstr./Ecke Argelanderstr.) ein.
Aus seiner Klasse sind weiterhin ZZZZ (Haltestelle Altersheim) und YYYY (Haltestelle Botanischer Garten) betroffen.
Einen Schulbus, der zwischen den momentanen Abfahrtzeiten liegt, würden wir sehr begrüßen. An der Haltestelle Argelanderstr. steigen mindestens noch 8 weitere Schüler ein.
_______________

Hallo, ich finde das Buskonzept klasse. Unsere Tochter ist auch davon betroffen. Entweder ist sie zu früh, weil der Bus um 7.21 oder 7.52 Uhr fährt, das ist dann zu spät
_______________

IGS Richtung Kessenich:

Aufgrund der ungünstigen Rückfahrzeiten des Busses Donnerstags von der Schule, nimmt XXX zur Zeit lieber die Straßenbahn nach Bonn Hauptbahnhof und von da aus die Straßenbahn nach Kessenich sowie anschließend einen längeren Fußweg in Kauf. Er ist dann immer noch schneller, als der die kurze Strecke fahrende Bus.
Auch auf XXXX Weg zur Schule hat es eine ungünstige Entwicklung gegeben: Die direkte Busverbindung mit der alten 614 war eine bequeme Fahrt von 5 Stationen. Heute ist nach 3 Stationen mit der neuen 611 umsteigen mit einem 3-minütigem Weg zur Bushaltestelle “Cusanus-Gymnasium” angesagt. Die Anschlussverbindung ist so ungünstig, daß XXXX den restlichen Weg zur eigenen Schule lieber läuft. Auch auf dem Rückweg ist er trotz halbstündigen Fußweg zu Fuß schneller zu Hause als mit dem Bus. Der Bus ist nicht abgestimmt auf das Schulende, so daß er regelmäßig 25 Minuten warten müßte, hinzu kommt der neue Umstiegsbus, auf den er ebenfalls warten muß.
Inzwischen frage ich mich, wofür ich den monatlichen Beitrag für den Bus zahle, da Leonard ihn kaum noch nutzen kann.
_______________

Profil