Home  >   Forum Home  >  SSP Themen  >  Buskonzept  >  Diskussion
 
   
 
Otto-Kühne-Schule (PÄDA)
Geschrieben: 04 Februar 2009 10:21 PM   [ Ignorieren ]
Administrator
Rank
Total Beiträge  22
Beigetreten  2008-06-15

Aus Richtung Dottendorf:

… meine Tochter geht auf die Otto-Kühne-Schule in Bad Godesberg und muss jeden Morgen gegen 7 Uhr mit der Linie 612 von Dottendorf, Droste-Hülshoff-Strasse bis zur Koblenzer Strasse fahren, von dort zur Rheinallee gehen und bis zur Schule mit der Linie 610 weiterfahren.
Schon nach dem alten Busfahrplan, bei dem die Linie 612 morgens im 10 Minuten-Takt verkehrte, war der Bus extrem unpünktlich und vollständig überfüllt. Bereits damals blieben Schulkinder zu dieser Stosszeit an (jenseits der Droste-Hülshoff-Strasse gelegenen) Haltestellen stehen, weil der Bus zu voll war. Nun hofften wir alle, dass das neue Buskonzept sich besser am Bedarf orientieren würde und der katastrophalen Lage am Morgen Abhilfe geschaffen würde.
Und was ist passiert?? Wir konnten es einfach nicht glauben!!! Statt im 10-Minuten Takt verkehrt der Bus nun nur noch alle 20 Minuten!
Die gleiche Anzahl Schüler muss sich in halb so viele Busse quetschen! Die Verspätungen sind wegen der Überlastungen natürlich noch schlimmer geworden und wenn ein Bus ausfällt, ist die Chance die Schule pünktlich zu erreichen, praktisch null geworden – der nächste kommt ja erst 20 Minuten später.
Meine Tochter beschreibt nun jeden Tag neue dramatische Situationen: Kinder können jetzt regelmäßig nicht mehr einsteigen, weil der Bus schon überfüllt ist, Kinder können nicht mehr aussteigen, weil der Durchgang versperrt ist. Es wird herumgeschrien, getreten , gedrückt, es herrscht drangvolle Enge ohne auch nur die Chance auf einen Sitzplatz. Das Umsteigen zur Linie 610 ist nun ebenfalls wesentlich schwieriger geworden.
Wie und in welcher Verfassung sollen die Kinder eigentlich pünktlich ihre Schule erreichen? Wir Eltern zahlen wie die dummen Schafe jedes Jahr treu ein immer teureres Schülerticket und die Leistungen werden dennoch schlechter. Mit welcher Logik ist der Bus-Takt zu einer Stosszeit einfach halbiert worden? Sind etwa weniger Schul-Kinder unterwegs? Außerdem finde ich es grundsätzlich skandalös und vollkommen unakzeptabel, wenn Kinder an Bushaltestellen nicht mehr einsteigen dürfen und auf den nächsten Bus warten müssen. Haben die Stadtwerke nicht die Verpflichtung Schülerticket-Inhaber auch zu befördern?
Nach Schulschluss ist die Lage übrigens auch nicht entspannter, auch da wäre eine Verdichtung des Taktes eigentlich angebracht.
Ich fordere Sie auf, zu dieser Situation Stellung zu nehmen und sich ggf. selber ein Bild von den Zuständen in der Linie 612 zu machen. Weiterhin bitte ich Sie dringend, die Halbierung des Bustaktes rückgängig zu machen.
_______________

Profil
 
 
Geschrieben: 08 März 2009 08:25 PM   [ Ignorieren ]   [ # 1 ]
Administrator
Rank
Total Beiträge  22
Beigetreten  2008-06-15

Busersatzverkehr zur Otto-Kühne-Schule

Laut Aussage der SWB hat sich die Situation am PÄDA durch zusätzliche E-Busse deutlich verbessert. Die Abfahrtszeiten und Routen der Busse finden Sie hier : Schülerersatzverkehr PÄDA

Profil