Stadtschulpflegschaft Bonn

| Zum Hauptmenu.
| Zur Metanavigation.
| Direkt zum Inhalt.


 
Suche    Erweiterte Suche  

Gruppe Gesamtschule

Partner

Eine Initiative der Schulelternschaft der Bundesstadt
Logo der Stadt Bonn

Mitglied der Landeselternkonferenz NRW
Logo Landeselternkonferenz Nordrhein-Westfahlen

Stadtschulpflegschaft Bonn auf Facebook



Eintrag vom:
27.04.2012

Stadtrat stimmt der Planungskonzeption für Marie-Kahle-Gesamtschule und Nordschule zu

{PM_BN} 27.04.2012

Der Bonner Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstagabend (26. April) für die Erweiterung und Sanierung der Marie-Kahle-Gesamtschule sowie den Neubau der Nordschule (Grundschule) das entsprechende Planungskonzept verabschiedet. Auf dem bisherigen Bolzplatz an der Ecke Graurheindorfer Straße/Augustusring wird ein viergeschossiges Schulgebäude für die Gesamtschule entstehen. In den oberen Etagen sind die Klassen und Fachräume vorgesehen, im Erdgeschoss sollen die Verwaltung, die Mensa sowie ein Forum untergebracht werden. Zudem wird das alte Schulhaus – die ehemalige Volksschule für Knaben und Mädchen, erbaut zwischen 1901 und 1903 – unter sorgfältiger Berücksichtigung des Denkmalschutzes für die Gesamtschule von Grund auf saniert. Für die Nordschule wird ein separates Schulgebäude im hinteren Bereich des Grundstücks errichtet. Am Augustusring müssen einige Platanen gefällt werden, dafür werden auf anderen Schulgrundstücken kurzfristig Ersatzbäume gepflanzt. Die neuen Gebäude werden im Passivhausstandard errichtet. „Dies bedeutet, dass die Gebäude mit einer effektiven Wärmedämmung, etwa vergleichbar der Wirkung einer Daunenjacke, versehen werden“, erläutert Bruno Lossau, Betriebsleiter des Städtischen Gebäudemanagements (SGB) als Bauherr. Die Klassenräume werden über Lüftungsanlagen mit gefilterter Frischluft versorgt. Nachdem der Stadtrat am Donnerstag dem Konzept grundsätzlich zugestimmt hat, wird das SGB die Planung konkretisieren und die Entwurfspläne sowie die Kostenberechnung den politischen Gremien nochmals vorstellen. Im Sommer dieses Jahres werden vorübergehend Klassencontainer aufgestellt, um den zusätzlichen Raumbedarf der Gesamtschule decken zu können. Bereits 2010 hatte der Stadtrat entschieden, den Schulstandort „Am Römerkastell“ zum endgültigen Standort für die vierte Gesamtschule auszubauen. Nach Realisierung der Erweiterungs- und Sanierungspläne werden an der Marie-Kahle-Gesamtschule 1000 Kinder unterrichtet, an der Nordschule, die dann über ein neues Gebäude verfügen wird (die Containerbauten werden abgerissen), lernen rund 120 Kinder.

 

Alle Einträge aus der Kategorie: 4. Gesamtschule

Geschrieben von Administrator am 27.04.2012


  • © 2014 Stadtschulpflegschaft Bonn