Stadtschulpflegschaft Bonn

| Zum Hauptmenu.
| Zur Metanavigation.
| Direkt zum Inhalt.


 
Suche    Erweiterte Suche  

Gruppe Grundschule

Partner

Eine Initiative der Schulelternschaft der Bundesstadt
Logo der Stadt Bonn

Mitglied der Landeselternkonferenz NRW
Logo Landeselternkonferenz Nordrhein-Westfahlen

Stadtschulpflegschaft Bonn auf Facebook



Eintrag vom:
12.03.2012

Gemeinsames Lernen in bunten Klassen

Pressemitteilung Stadt Bonn 10.03.2012

Mit der Übergabe eines großen gebackenen Schlüssels aus Brotteig weihten heute (Samstag, 10. März) der Bonner Bezirksbürgermeister Helmut Kollig, Birgit Klippel, Leiterin der Paulusschule, sowie Barbara Bößmann, Leiterin der Elsa-Brändström-Schule, das neue Schulgebäude der beiden Einrichtungen offiziell ein. Rechtzeitig zum Schuljahr 2011/2012 waren die Schülerinnen und Schüler der beiden Tannenbuscher Grundschulen eingezogen. Die katholische Paulusschule sowie die evangelische Elsa-Brändström-Schule nutzen das Gebäude an der Hohe Straße 11 gemeinsam.

Der Neubau bietet beiden Schulen Platz für sechs Klassen, die bisher übergangsweise in Containerklassen unterrichtet wurden. Bauherr ist das Städtische Gebäudemanagement. Das neue Schulgebäude kostete rund 1,65 Millionen Euro und wurde aus den Mitteln des Konjunkturpakets II finanziert. In dem Flachdachgebäude sind auf zwei Stockwerken jeweils zwei Klassenzimmer und ein Differenzierungsraum eingerichtet. Im Erdgeschoss befinden sich ein Versorgungsraum, ein Lagerraum sowie Toilettenräume, von denen einer behindertengerecht ausgestattet ist. Im Obergeschoss wurde ein Raum eingerichtet, den Lehrer und Eltern für Besprechungen nutzen können. Jeder Klassenraum ist an die EDV-Versorgung angeschlossen. Das Haus ist mit einer mechanischen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet und an die vorhandene Fernwärmeheizung angeschlossen.

Die einzelnen Klassenzimmer samt Garderoben und Türen sind in verschiedenen Farben gestaltet, so dass die Kinder die Räume gut zuordnen können. Die Oberflächen der Einbaumöbel und Türen wurden mit hellen und dunklen Farbtönen als Farbpaare gestaltet. Helle Flure mit Panoramaaussichten sorgen für viel Licht. Das neue Schulgebäude dient auch als Schallschutz und Eingrenzung des Schulgeländes, da die Schulen nahe an der Bahnstrecke liegen. Durch ehrenamtliches Engagement, Unterstützung durch Sponsoren sowie der schuleigenen Arbeitsgemeinschaft „Schöne Schule“ konnte der Schulhof zusätzlich mit Spielgeräten ausgestattet und verschönert werden.
Hintergrund zu den beiden Schulen

Die Elsa-Brändström-Schule ist eine evangelische Grundschule mit 193 Schülerinnen und Schülern in acht Klassen. Sie verwendet pädagogische Materialien, die von Maria Montessori entwickelt wurden. Mit Hilfe dieser Pädagogik werden den Kindern Wissbegierde, Ausdauer, Disziplin und Selbstständigkeit vermittelt.

An der katholischen Paulusschule lernen 243 Schülerinnen und Schüler in zehn Klassen. Das Schulleben ist vor allem durch die Förderung eines sozialen Miteinanders geprägt. Wichtige Eckpfeiler für die Erziehung der Kinder sind dabei Sport sowie die Sankt-Martin-Tradition.

Beide Schulen teilen sich das Schulgelände und kooperieren eng miteinander. So bieten sie seit dem Schuljahr 2004/2005 gemeinsam die Offene Ganztagsschule „An der Düne“ an. Im Schuljahr 2011/2012 werden an der KGS Paulusschule 103 Kinder im Rahmen der OGS betreut und an der EGS Elsa-Brändström-Schule sind es 76 Kinder. Um den Bedarf an Betreuung weiter decken zu können, ist eine vierte Gruppe geplant.

Geschrieben von Administrator am 12.03.2012


Eintrag vom:
20.06.2011

Deutsch-Französische Schule feierte Einweihung

Nach Renovierung und Erweiterung präsentiert sich die Schule in einem völlig neuen Erscheinungsbild. Bonns OB, der französische Kulturattaché und die Direktorin des Auslandsamtes für französische Schulbildung weihten die Neubauten für Kindergarten und OGS-Betreuung bei einem Schulfest ein. Die denkmalgeschützten Alt-Gebäude wurden grundsaniert. Über 3,8 Millionen Euro wurden insgesamt investiert.

Pressemitteilung Stadt Bonn 20.06.2011

Allen Grund zur Freude hatten Schüler, Lehrer und Eltern der deutsch-französischen École de Gaulle-Adenauer am Samstag, 18. Juni. Nach dreijähriger Bauzeit konnten sie ihre von Grund auf sanierten bisherigen Gebäude sowie die beiden Neubauten für die OGS-Betreuung und den Kindergarten vereinnahmen. Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, der französische Kulturattaché Charles Malinas, die Direktorin des Amtes für französische Schulbildung im Ausland, Anne-Marie Descotes, Bezirksbürgermeisterin Annette Schwolen-Flümann und die Schulamtsdirektorin für die Bezirksregierung Köln, Evelyn Schick, weihten die Räumlichkeiten bei der stimmungsvollen Feier ein. Unter anderem sangen die Kinder die Europahymne oder stellten Szenen aus der Oper Carmen dar. Die Moderation hatte die Leiterin der Schule Axelle Del Missier übernommen.

Im Juli 2008 begann das Städtische Gebäudemanagement (SGB) mit der Grundsanierung der bestehenden beiden Gebäude, die Denkmalschutz genießen. Im vorderen Teil wurde die Verwaltung untergebracht und durch einen zweigeschossigen Anbau für den OGS-Betrieb erweitert. Das Lehrerzimmer befindet sich jetzt im hinteren Gebäude, wo auch die Klassenräume untergebracht sind. Alle Maßnahmen wurden mit der Unteren Denkmalbehörde abgestimmt. Insgesamt wurden hier durch die Stadt Bonn, die OGS-Landesförderung und den Deutsch-Französischen Schulverein Bonn e.V. École de Gaulle-Adenauer rund 2,8 Millionen Euro für die Gebäude und 18.000 Euro für die Einrichtung investiert.

Neues Gebäude für die kleinen Kinder

Der Kindergarten konnte aus dem bisherigen Varielgebäude in einen zweigeschossigen Neubau umziehen. Hier sind derzeit drei Kindergartengruppen untergebracht, denen unter anderem auch ein großer Mehrzweckraum zur Verfügung steht. Der vordere Teil des neuen Gebäudes an der Meckenheimer Straße spiegelt aus Denkmalschutzgründen den Altbau und den OGS-Neubau wieder. Der hintere Bereich ist auf Zuwachs ausgerichtet, denn hier könnte bei Bedarf aufgestockt werden. Für den Kindergarten wurden über 1,068 Millionen Euro aufgewendet. Außenanlagen und erforderliche Kanalarbeiten schlagen mit weiteren rund 385.000 Euro zu Buche. Die gesamte Baumaßnahme konnte im Mai 2011 beendet werden.

Geschrieben von Administrator am 20.06.2011


Eintrag vom:
06.05.2010

Informationsveranstaltung „Mediennutzung von Grundschülern“

Bei dieser Veranstaltung für Eltern von Grundschulkindern geht es um die Bedeutung von Medien im Alltag der Kinder und um Wege, Kinder medienkompetent zu machen. Dass auch Eltern in diesem Zusammenhang eine wichtige Funktion in der Medienerziehung einnehmen und wie diese aussehen kann, wird die Moderatorin und Medienpädagogin Frau Scheel praxisnah erläutern.

Termin:
Dienstag, den 01.06.2010 um 20.00 Uhr

Ort:
Musikraum der GGS Robert-Koch-Schule, Max-Planck-Str. 15, 53177 Bonn (Bad Godesberg)

Anmeldung:
bis 20.05.2010 unter sekretariat(at)robert-koch-schule-bonn.de

Geschrieben von um am 06.05.2010


Eintrag vom:
15.03.2010

Unterstützung für das WM-Projekt “Fit am Ball” - Spendenwanderung

Schulprojekt als bundesweite Initiative
„Fit am Ball Africa – Der Dribbel-Spendenrekord von funny-frisch“

(1) „Fit am Ball Africa“ ist ein Aufbauprojekt im Rahmen des Projektes „Fit am Ball – Der Schul-Cup von funny-frisch“ mit dem Ziel, Spenden für Hilfsprojekte in Afrika durch deutsche „Fit am Ball“-Schulen zu generieren und die positive Euphorie der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika als Basis für einen interkulturellen Austausch zwischen deutschen und afrikanischen Schulen zu nutzen. Ziel soll es sein, zu mehr Begeisterung für Sport und Bewegung in freundschaftlichen Gemeinschaften zu werben und einem Beitrag zum kulturellen Verständnis zwischen deutschen und afrikanischen Schulen zu leisten.

(2) „Fit am Ball“ trägt in Deutschland als größtes privat finanziertes Projekt zur Förderung des Schulsports seit 2003 zur Prävention von Bewegungsmangel und Übergewicht bei. „Fit am Ball“ fungiert als Vorzeigemodell einer Public-Private-Partnership. Die materiellen, finanziellen und inhaltlich-didaktischen Zuwendungen von „Fit am Ball“ an die über 1.500 Projektschulen im Laufe der Projektjahre seit 2003 sollen für Dribbel-Spendenläufe genutzt werden, damit Schulen und Bildungsprojekte in Afrika unterstützt werden können.

(3) Im Mittelpunkt stehen der Fairplay-Gedanke und der interkulturelle Austausch.

Projektleitung:
Deutsche Sporthochschule Köln
(Leitung: Prof. Dr. Jürgen Buschmann; Mathias Bellinghausen)

Drittmittelgeber / Projektpartner:
Intersnack Knabbergebäck GmbH & Co. KG, Köln

MISEREOR Bischöfliches Hilfswerk e. V.

UNICEF Deutschland

Zeitraum:
14. November 2007 bis 11. Juni 2010 (durchgehend)

Teilnehmer/-innen:
•Schulen, die sich der Bewegungsförderung und/ oder dem interkulturellen Austausch öffnen wollen oder bereits geöffnet haben (bspw. im Schulprogramm)
•Sonstige Vereine oder Interessengruppen
•Gruppen aus Schülerinnen und Schülern von teilnehmenden Schulen (Jahrgangsstufe 3 bis 6) in Begleitung eines Projektleiters aus der Schule, die sich mit den organisatorischen Rahmenbedingungen einverstanden erklärt haben (siehe unten)

Ablauf und Ziele:
Entlang einer imaginären Strecke von Deutschland (Köln) bis hin zur Eröffnungsfeier der Fußball-Weltmeisterschaft am 11. Juni 2010 in Südafrika soll ein Ball symbolisch vorbei an den ausgewählten afrikanischen „Fit am Ball Africa“-Projekten gedribbelt werden. Diese Strecke wird auf der Projekt-Homepage dargestellt und „imaginär“ von teilnehmenden Projektkindern „abgelaufen“. Der Ball bewegt sich entlang der Strecke durch die Dribbel-Leistungen der teilnehmenden Schulen.

Schulen führen innerhalb der “Fit am Ball Africa”-Bedingungen dezentral im Rahmen von Schulfesten, anderen Events oder eigens für „Fit am Ball Africa“ Spendenläufe durch. Die Projektpartner MISEREOR und UNICEF haben dafür ein Spendenkonto für „Fit am Ball Africa“ eingerichtet, auf das die Projektschulen ihre „erdribbelten“ Spenden einzahlen. Diese Gelder fließen ausschließlich in vorher von „Fit am Ball“ vorgestellte Schulen und Hilfsprojekte in Afrika. Der Mitteleinsatz und die Nachhaltigkeit dieser Spenden wird durch UNICEF, MISEREOR und das Projektteam von „Fit am Ball Africa“ durch Besuche vor Ort festgelegt und sichergestellt.

Die kompletten Verwaltungskosten sowie Kosten zur Durchführung des Projektes werden durch den Hauptsponsor und Initiator Intersnack getragen.

Den Kindern wird die erfolgreiche Teilnahme in Form einer Urkunde und eines Läuferpasses bestätigt, Teilnehmer-Shirts, Give-Aways für Spender u. ä. werden ebenfalls gestellt.

Parallel zum Projektzeitraum wird (unterstützt durch eine Homepage) der Dialog zwischen den deutschen Schulen untereinander, aber auch mit den afrikanischen Schulen möglich gemacht. Dazu sollen interaktive Gästebücher und Galerien, Gewinnspiele und Chats dienen.

Weitere Infos unter
http://faba.networkname.de/schulen/ausschreibung

Geschrieben von um am 15.03.2010


Eintrag vom:
15.03.2010

Sensationelles Forschungsergebnis: Täglicher qualifizierter Schulsport macht Kinder auch schlauer!

Klasse in Sport – Initiative für täglichen Schulsport e.V.

„Klasse in Sport“  - Ein Projekt, dass u.a. an der Kreuzbergschule, Bonn, durchgeführt wird.

Der gemeinnützige Verein „Klasse in Sport – Initiative für täglichen Schulsport e.V.“ wurde am 12. Juni 2006 in Köln gegründet. Zweck des Vereins ist das privat initiierte Angebot zur Optimierung des Schulsports sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht sowie die Anbindung von Förderern zur Finanzierung dieser aktiven Schulsport-Initiative.

Der Verein „Klasse in Sport – Initiative für täglichen Schulsport e.V.“ verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Ziele. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch das konkrete Angebot an Schulen in Köln und der Region, zusätzlichen Sport unter Anleitung von Fachpersonal durchzuführen und diese Maßnahmen auch zu finanzieren.

Klasse in Sport -
Initiative für täglichen Schulsport e.V.

c/o Deutsche Sporthochschule Köln
Am Sportpark Müngersdorf 6
D-50933 Köln
Tel: +49 (0) 221 - 4982 – 2650
Tel: +49 (0) 221 - 4982 – 2040
Fax: +49 (0) 221 - 4982 – 8130
www.klasse-in-sport.de

Leiter Geschäftsstelle: Mathias Bellinghausen
Mitarbeiterin Geschäftsstelle: Sandra Berg

info(at)klasse-in-sport.de
bellinghausen(at)klasse-in-sport.de
berg(at)klasse-in-sport.de

Geschrieben von um am 15.03.2010


Seite 1 von 2 Seiten  1 2 > 
  • © 2014 Stadtschulpflegschaft Bonn