Stadtschulpflegschaft Bonn

| Zum Hauptmenu.
| Zur Metanavigation.
| Direkt zum Inhalt.


 
Suche    Erweiterte Suche  

Gruppe Gymnasium

Partner

Eine Initiative der Schulelternschaft der Bundesstadt
Logo der Stadt Bonn

Mitglied der Landeselternkonferenz NRW
Logo Landeselternkonferenz Nordrhein-Westfahlen

Stadtschulpflegschaft Bonn auf Facebook



Eintrag vom:
27.11.2012

Turbo-Abiturienten lernen besser

Pressemitteilung Spiegel-ONLINE 27.11.12

von Jan Friedmann

Was bringt das schnelle Abitur nach der 12. Klasse? Eine neue Studie zeigt: Hamburger Schüler schaffen nach acht Jahren Gymnasium bessere Leistungen als nach neun. Die Ergebnisse bestärken die Verfechter von G8 und stellen Versuche in Frage, die umstrittene Reform aufzuweichen.

Hamburg - Meist ist es keine angenehme Aufgabe, die Ergebnisse eines Bildungsvergleichs als Schulsenator von Hamburg vorzustellen. Der Behördenchef muss häufig erklären, warum Kinder und Jugendliche in der Hansestadt schlechter abschneiden als ihre Altersgenossen in Ländern wie Bayern oder Sachsen. So war die Hackordnung bei Pisa und entsprechend bildete Hamburg jüngst bei einer Grundschulstudie mit den beiden anderen Stadtstaaten Bremen und Berlin das Trio der Ahnungslosen.

Umso erfreulicher sind für Schulsenator Ties Rabe (SPD) die Zahlen, die er am Dienstag im Rathaus der Hansestadt präsentiert hat: Demnach bringen Hamburgs Abiturienten heute bessere Leistungen als noch vor sechs Jahren, obwohl das Gymnasium ein Jahr kürzer dauert und damit die Abiturienten im Schnitt ein Jahr jünger sind.

Die G-8-Gymnasiasten zeigten sich fitter in Englisch, in zwei Mathe-Tests und in der naturwissenschaftlichen Grundbildung - diese Kompetenzen wurden in der sogenannten Kess-Studie geprüft. Die Forscher setzten die Ergebnisse in Bezug zum Niveau, das Abiturienten sechs Jahre früher bei einem anderen Hamburger Test, der Lau-Studie (“Aspekte der Lernausgangslage und der Lernentwicklung”), nachgewiesen hatten. Diese Studie hatte Abiturienten ebenfalls in Englisch, Mathe und Naturwissenschaften getestet. Außerdem machten besonders die 500 besten Schülerinnen und Schüler 2011 im Vergleich zu 2005 einen Sprung. “Die Schulzeitverkürzung G8 am Gymnasium hat nicht geschadet, sondern zu diesem Erfolg beigetragen”, sagt Rabe.

Knapp 4000 Abiturienten nahmen an der Studie teil

Lesen Sie weiter ...

Alle Einträge aus der Kategorie: G8

Geschrieben von Administrator am 27.11.2012


  • © 2014 Stadtschulpflegschaft Bonn