Stadtschulpflegschaft Bonn

| Zum Hauptmenu.
| Zur Metanavigation.
| Direkt zum Inhalt.


 
Suche    Erweiterte Suche  

Themen

Partner

Eine Initiative der Schulelternschaft der Bundesstadt
Logo der Stadt Bonn

Mitglied der Landeselternkonferenz NRW
Logo Landeselternkonferenz Nordrhein-Westfahlen

Stadtschulpflegschaft Bonn auf Facebook



Eintrag vom:
09.11.2016

Hochschule Rhein-Sieg - Studieninformationstag Sankt Augustin am 12. November

Studieninformationstag Sankt Augustin

Einmal pro Semester findet am Campus Sankt Augustin der Studieninformationstag der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg statt. Hier präsentieren sich die Bachelorstudiengänge der Standorte Sankt Augustin, Rheinbach und Hennef.

Der nächste Studieninformationstag in Sankt Augustin:

Samstag, 12. November 2016, 9-13 Uhr

     
  • Informationen zu allen Bachelorstudiengängen
  •  
  • Vorträge und Kurzvorlesungen
  •  
  • Offene Labore, Besichtigung der Maschinenhalle
  •  
  • Möglichkeit zur Bibliotheksbesichtigung
  •  
  • Infostände von Initiativen und Stiftungen

Die Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig!
Weiter Informationen finden Sie unter ......

 

Geschrieben von um am 09.11.2016

Eintrag vom:
09.11.2016

Bonner Hochschultage für Schüler*Innen am 19. und 26. November

Bonner Hochschultage im Überblick
Die Entscheidung für das passende Studium stellt viele Schülerinnen und Schüler vor eine große
Herausforderung. Bei der Vielzahl an Studienfächern, Abschlüssen und Kombina tionsmöglichkeiten kann man schnell den Überblick
verlieren. Oftmals sind auch Inhalte, Anforderungen und Voraussetzungen für das Wunschstudium
nicht klar, was beispielsweise die Kurswahl in der Oberstufe erschweren kann. An den Bonner
Hochschultagen erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Studium an der Universität Bonn
aus „erster Hand“ – Studienberater, Dozenten und natürlich Studierende stehen Ihnen als Ge -
sprächspartner zur Verfügung und beraten Sie zu unseren Studiengängen.
Das Studienangebot der Universität Bonn umfasst Geistes-, Rechts-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften sowie theologische, medizinische und
landwirtschaftliche Fächer.
Diese stellen sich an den folgenden Tagen vor:

Samstag, 19.11.2016
„Tag der Geistes-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften“ rund um den Campus City
(Hauptgebäude)
Studienfächer der Philosophischen Fakultät,
der Rechts- und Staatswissenschaftlichen
Fakultät und der beiden Theologischen Fakultäten; Lehramtsstudium, Bonner Zentrum für
Lehrerbildung (BZL)

Samstag, 26.11.2016
„Tag der Naturwissenschaften und Medizin“ rund um den Campus Poppelsdorf
Studienfächer der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, der LandwirtschaftlichenFakultät und der Medizinische Fakultät;
Lehramtsstudium, Bonner Zentrum für Lehrerbildung (BZL)

Ablauf der Bonner Hochschultage
An beiden Tagen eröffnet der Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Michael Hoch, bzw. die Prorektorin für Studium und Lehre,Prof. Dr. Karin
Holm-Müller, um 10.00 Uhrdie Veranstaltung und heißt Sie herzlich willkommen. Anschließend bietet die Zentrale Studienberatung (ZSB) einenallgemeinen Informationsvortragzu den Themen
Studienentscheidung und Orientierungsmöglichkeiten, Bewerbung, Zulassung und Einschreibung an. Das Dezernat Internationalesinformiert zu dem über die Möglichkeiten von Studium und
Praktikum im Ausland, dasBonner Zentrum für Lehrerbildung (BZL)  gibt in einen Kurzvortrag einen Überblick über das Lehramts studium.
Beraterstände der ZSB und der Beauftragten für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankungkönnen jeweils von 10.00 bis 14.00 Uhr besucht werden. Stellen Sie den Beraterinnen und Beratern Ihre Fragen zu Studium und Berufsfeldern und nehmen Sie sich Informationsmaterialien mit.
Jeweils ab 11.00 Uhr haben Sie die Möglichkeit, die Informationsvorträge der verschiedenen Studienfächer zu besuchen und Wissenswertes zu Studieninhalten und -schwerpunkten, Studienaufbau und -verlauf, empfohlenen Vorkenntnissen
und Berufsperspektiven zu erfahren.
Weitere Informationen finden Sie unter .........

Geschrieben von um am 09.11.2016

Eintrag vom:
20.09.2013

Start des Schulprojekts „Physik an der Hochschule“

Pressemitteilung MSW 20.09.2013

Physikunterricht im Hörsaal statt im Klassenzimmer – diese neue Lernerfahrung können künftig Schülerinnen und Schüler aus Gesamtschulen im Raum Emscher-Lippe machen, die an einem zentralen Physik-Grundkurs an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen teilnehmen. Möglich ist dies durch eine Kooperation zwischen der Hochschule und den Schulen, an denen keine Klassenstärke für das Fach im Grund- und Leistungskurs zusammen gekommen wäre.

Schulministerin Sylvia Löhrmann würdigte den Start des schulübergreifenden Physikunterrichts an der Hochschule als zukunftsweisendes Projekt: „Die vorbildliche und bisher einmalige Kooperation zeigt: Wir müssen Schule von den Kindern und Jugendlichen aus denken und neue Wege erproben. Die Schülerinnen und Schüler, die Physik bis zum Abitur belegen möchten, können ihre Talente und Neigungen nun weiter entwickeln. Gleichzeitig können sie die Hochschule als außerschulischen Lernort entdecken und Einblicke in die aktuelle Forschung und Lehre gewinnen. Die Brücke zwischen den beteiligten Schulen und der Hochschule erleichtert auch den Übergang in ein naturwissenschaftliches Studium.“

An dem Physik-Grundkurs werden 27 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen und der Gesamtschule Schermbeck (Kreis Wesel) teilnehmen. In den letzten Jahren war dort kein eigener Physik-Unterricht in der Oberstufe zustande gekommen, da es an den einzelnen Schulen nicht genügend Interessierte gab. Die Einrichtung des zentralen Physikkurses ist auf die drei Jahre vor dem Abitur ausgelegt. Beginnend mit einem Physik-Grundkurs, ist ein sich anschließender Physik-Leistungskurs vorgesehen, in den dann auch Schülerinnen und Schüler der Gelsenkirchener Gesamtschule Buer-Mitte aufgenommen werden können. Für die Erteilung des Unterrichts konnte eine Lehrerin der Gesamtschule Buer-Mitte gewonnen werden. Den Schülerinnen und Schülern stehen neben dem Unterricht Zusatzangebote der Hochschule offen, und in Laboren und durch Gespräche mit Studierenden können sie bereits Hochschulluft schnuppern.

Die Schülerinnen und Schüler aus Schermbeck werden per Bus-Transfer an die Hochschule pendeln, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler aus Gelsenkirchen kommen ebenfalls mit dem Bus, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu ihrem gemeinsamen Physikunterricht.

Ministerin Löhrmann dankte allen Beteiligten, die durch ihre Kooperationsbereitschaft und Organisationsgeschick den Physikkurs an der Hochschule ermöglicht haben. „Dieses Projekt eröffnet naturwissenschaftlich interessierten Schülerinnen und Schülern Chancen für ihre Zukunft. Gerade im MINT-Bereich gibt es aussichtsreiche berufliche Perspektiven, und die Unternehmen brauchen qualifizierten Nachwuchs. Das Projekt ist ein Gewinn für alle Beteiligten und bietet viel Potential für Weiterentwicklung auch an anderen Standorten in NRW.“

Geschrieben von Administrator am 20.09.2013

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 > 

  • © 2014 Stadtschulpflegschaft Bonn