Stadtschulpflegschaft Bonn

| Zum Hauptmenu.
| Zur Metanavigation.
| Direkt zum Inhalt.


 
Suche    Erweiterte Suche  

Wir über uns

Partner

Eine Initiative der Schulelternschaft der Bundesstadt
Logo der Stadt Bonn

Mitglied der Landeselternkonferenz NRW
Logo Landeselternkonferenz Nordrhein-Westfahlen

Stadtschulpflegschaft Bonn auf Facebook



Geschichtliches zur Stadtschulpflegschaft Bonn

Die SSP Bonn wurde bereits im Jahre 1952 auf der Grundlage des damaligen Schulordnungsgesetzes gegründet. In der Folgezeit machten die Eltern von dieser Art der Schulmitwirkung auch regen Gebrauch.

1972 kam es zu dem sogenannten Förderstufenurteil des Bundesverfassungsgerichts. Darin hieß es, dass der staatliche Erziehungsauftrag in der Schule, von dem Art. 7 I GG ausgehe, in seinem Bereich dem elterlichen Erziehungsrecht aus Art. 6 II GG nicht nach, sondern gleichgeordnet sei.

In den darauffolgenden Jahren wurde die elterliche Mitbestimmung in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich ausgestaltet. NRW nahm dabei eine unrühmliche Sonderstellung ein. Im neuen Schulmitwirkungsgesetz von 1977/78 wurde die gesetzlich verankerte Elternvertretung kurzerhand gestrichen. Lediglich auf freiwilliger Basis sollte die SSP in den Kommunen bestehen bleiben. Derart radikal war kaum ein anderes Bundesland. Hintergrund waren vielleicht auch die langjährigen Querelen um die seinerzeit heftig diskutierte Koop- und Integrierte Gesamtschule, in denen die Elternschaft munter mitgemischt und u.a. die kommunalen Spitzenverbände offenbar gegen sich aufgebracht hatte.

Die Stadt Bonn hat jedoch die Arbeit der überparteilich und konfessionell ungebundenen SSP auch weiterhin kontinuierlich unterstützt und immer Wert auf eine gute Zusammenarbeit gelegt. Seit 1995 hat die SSP Sitz und Rederecht im Schulausschuss der Stadt Bonn.

Auf Landesebene gibt es zur Zeit ungefähr 40 - 50 Stadtschulpflegschaften, die sehr erfolgreich arbeiten und auf Landesebene durch ihren Dachverband, die Landeselternkonferenz (LEK) vertreten werden. Unser Ziel ist es, bei einer kommenden Novellierung des Schulgesetzes wieder mit Auskunfts-, Vorschlags- und Anhörungsrecht gesetzlich verankert zu werden.

Lesen Sie hier die Rede [pdf 34KB] der langjährigen Vorsitzenden Renate Hendricks anlässlich der 50 Jahr Feier der Stadtschulpflegschaft Bonn am 25.01.2002 im Tannenbusch Gymnasium.

  • © 2014 Stadtschulpflegschaft Bonn